Generell hat die App icTrainer sehr geringe Hardware-Voraussetzungen und kommuniziert mit allen aktuellen Rollentrainern. So läuft die App auf Windows-PCs, MacOS-Rechnern, iOS-Tablets/iPads und Android-Tablets. Generell läuft die App auch auf Smartphones, aber für die vernünftige Nutzung ist dann das Display meist zu klein. Daher empfehlen wir ein Display von minimal 9,7 Zoll.

Ansonsten kommuniziert die App icTrainer mit folgenden Devices:

  • interaktiver Rollentrainer/Heimtrainer: dieser bekommt von der Software den aktuell zu verwendenden Widerstandswert und kann auch die aktuellen Daten zu Leistung und Trittfrequenz zurück übertragen
  • Brustgurt zur Messung der Herzfrequenz (optional)
  • Watt-Messung (Pedal, Kurbel, …, optional): der interaktive Rollentrainer hat selbst schon eine Watt-Messung, die wir nutzen können
  • Tritt-Frequenz-Messung (Pedal, Kurbel, …): auch hier können diese Daten vom interaktiven Rollentrainer bezogen werden
  • Geschwindigkeitsmessung (Hinterrad): falls du einen alten Rollentrainer und keinen Leistungsmesser hast, kannst du einen Geschwindigkeitsmesser am Hinterrad nutzen

Wichtig: die Software verbindet sich nur per Bluetooth-LE mit den Geräte und nicht per ANT+. Als Faustregel gilt: Können andere Dritthersteller-Trainingsprogramme/Apps per Bluetooth mit den Geräte kommunizieren, kann icTrainer es auch.

Unter Windows und MacOS sind mittlerweile zumindest vorhandene Herzfrequenz-Gurte oder Fitness-Tracker mit ANT+ Anbindung nutzbar. Voraussetzung ist aber dann ein USB-ANT-Stick (und bei Garmin Fitness-Uhren muss unter Einstellungen bei der Herzfrequenz „während Aktivität senden“ zu aktivieren).

Warum wird bisher nur Bluetooth unterstützt:

  • es ist kein ANT+-Dongle für die Verbindung an Tablet, Laptop oder Rechner notwendig
  • du kannst weiterhin alle Trainingsleistungen wie gehabt parallel per ANT+ an deinem normalen Fitness-Tracker (Radcomputer, Fitness-Uhr, …) messen und auch an die App deiner Wahl übertragen und wir kommunizieren parallel per BluetoothLE mit den Geräten; somit zwingen wir dich nicht in einen anderen Kosmos für deine Trainingsauswertungen;
  • Wenn du einen Rollentrainer hast, der nur ANT+ unterstützt, kannst du diesen z.B. über den folgenden ANT+-BLE-Converter-Dongle nutzen: NPE Cable
    Du brauchst dann keine USB/USB-C/USB-Mikro/Lightning ANT+-Dongle mehr und kannst Rolle, Leistungs-, Geschwindigkeits-, Trittfrequenz- und Herzfrequenz-Messer per BluetoothLE verbinden.
    Nachteil: zur initialen und einmaligen Konfiguration des NPE Cable mit deinen ANT+-Geräten braucht man ein iOS-Tablet/Smartphone. Es gibt noch keine Android-Konfigurationssoftware (geplant bis Ende 2021). Und die Versand- und Zollgebühren sind in etwa genauso hoch, wie der NPE Cable Preis an sich. Hier sollte man einen europäischen Distributor suchen, wenn man das Dongle kaufen möchte.

Beispiel-Hardware:

  • Rollentrainer (Auswahl, es gehen und gibt bestimmt auch deutlich mehr unterstützte Rollen):
    • CycleOps/Saris: Hammer
    • Elite: Suito, Direto, Drivo, Nero
    • tacx: Flux, NEO, Vortex
    • Wahoo: KICKR, KICKR Core
      • Wahoo-Firmware ab Sept 2019 unterstützt auch Trittfrequenzmessung am Rollentrainer
  • Herzfrequenz-Messung:
    • Wahoo TICKR Brustgurt
    • Runtastic Brustgurt
    • smartLAB Burstgurt
    • Garmin HRM Pro (Bluetooth LE)
    • nur unter Windows/MacOS mit ANT+ USB-Stick
      • Garmin HRM-Tri
      • Garmin HRM-Swim
      • Garmin Fitness-Uhren (z.B. 735XT, 745XT)
  • Leistungsmesser (Watt, diese Daten können aber auch vom Rollentrainer bezogen werden):
    • Favero Assioma
    • Garmin: Vector 3
  • Trittfrequenz-Messung (diese Daten können aber auch vom Rollentrainer bezogen werden):
    • Wahoo Cadence
    • Garmin Cadence Sensor 2
  • Geschwindigkeitsmessung (wenn Du einen Leistungsmesser hast, wird die Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Leistung ausgerechnet, dann brauchst du keinen extra Geschwindigkeitsmesser):
    • Garmin Speed Sensor 2

Schreibt uns gerne, mit welchem Rollentrainer/Heimtrainer ihr trainiert. Dies hilft uns die Liste zu erweitern. Du kannst natürlich auch ohne smarten Rollentrainer mit der Software trainieren, musst dann nur den Widerstand selbst am deinem Gerät einstellen. So kannst du die App z.B. auch beim Spinning verwenden.

weiteres Zubehör (Beispiele):

Für die perfekte Einrichtung des eigenen Paincave benötigt man noch ein wenig mehr (man sollte hier mit rund 150 EUR rechnen):

Sport-Puzzle-Matten als Unterlage (Schweiß und Geräuschdämmung, verschiedene Farben) : 50 EUR

kleiner, schwenkbarer Ventilator mit Fernbedienung: 50 EUR

Tablet-Halter an einem platzsparenden Notenständer (runder Fuß, für 7.5-13 Zoll Tablets): 40 EUR
flacher Tablet-Wandhalter (für 7-13 Zoll Tablets): 50 EUR
schwenkbare Tablet-Wandhalterung (für 7-10.5 Zoll Tablets): 40 EUR
schwenkbare Tablet-Wandhalterung (für 7-13 Zoll Tablets): 120 EUR

Notebook-Wandhalter schwenkbar: 30 EUR
Notebook-Tisch (einfach): 50 EUR
Notebook-Tisch (Sport): 160 EUR

AllgemeinFunktionenMusik/VideosHardwareLeistungsmessung

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.