Für uns ist ein ganz wichtiger Punkt, dass du auch während des Trainings alle anderen icTrainer-Funktionen nutzen kannst. So ist es z.B. auch in einer laufenden Trainingseinheit möglich, diese noch anzupassen, zu spulen, ihr Musik hinzuzufügen und vieles mehr. Dies verhält sich somit wie draußen, wo du dich auch kurzfristig entscheiden kannst, die Einheit zu verlängern, zu verkürzen oder noch einen Anstieg (und damit ein Belastungsintervall) mehr zu fahren. Dies geht aber nur mit einer Oberfläche (UI-UserInterface), die anfänglich sicherlich etwas überladen wirkt. Man gewöhnt sich aber schnell daran und weiß dieses „Feature“ dann bald zu schätzen.

Warum wirkt die icTrainer-Oberfläche auf den ersten Blick so kompliziert/überladen?
Warum wirkt die icTrainer-Oberfläche auf den ersten Blick so kompliziert/überladen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.